Liebe Kinofreunde!

Warum sehen Sie keine Programmvorschau für das neue Jahr 2019?

Mit Schreiben vom 18. Dezember 2018 hat die Eigentümerin des City-Kinos Hersbruck, Frau Hedwig Bäumler, dem Verein LiCK e.V. mitgeteilt, dass ab 1. Januar 2019 die Räume des Kinos für die Vereinsarbeit nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Frau Bäumler hat aus gesundheitlichen Gründen die fast acht Jahre währende Zusammenarbeit mit dem Verein Lichtspielfreunde im City-Kino Hersbruck e.V. beendet. Beide Partner können auf fast 20 000 Besucherinnen und Besucher für das meist nur montags/dienstags angebotene Programmkino (sowie die Sonderveranstaltungen mit Filmen) mit Zufriedenheit zurückblicken.

Wie geht es weiter?

Die Lichtspielfreunde werden in der am 17. Januar 2019 stattfindenden Mitgliederversammlung beraten, welches Filmangebot in Zukunft vom Verein gezeigt werden soll. Zunächst muss aber eine geeignete Spielstätte gefunden werden, und der Vorstand des Vereins LiCK e.V. sollte personell deutlich verstärkt werden. Im letzten Jahr haben wir wichtige Mitarbeiter für die Arbeit des Vereins verloren. In den letzten Monaten haben wir uns bereits mit der Suche nach möglichen neuen Spielstätten beschäftigt, nachdem bei den Verhandlungen bezüglich der geforderten Mietkosten für das City-Kino keine Einigung zwischen Kinobesitzerin und Verein zu erwarten war.

Die Ziele des Vereins LiCK e.V. bleiben

Der Verein strebt weiterhin an, sich -unabhängig vom zukünftigen Angebot- für die Förderung der Lichtspielkultur in der Stadt Hersbruck zu engagieren. Wir wollen auch in der Zukunft einen Beitrag zum Kulturangebot der Stadt leisten. Ob dies wie bisher in Form eines Programmkino-Angebots umgesetzt werden kann, hängt in erster Linie von der noch zu lösenden Standortfrage ab und sicherlich auch davon, ob sich genügend Mitarbeiter für die Aufgaben im Verein finden lassen. Da ein wichtiger Teil der technischen Einrichtung zur Filmprojektion (nur Bildprojektion) sich im Besitz des Vereins befindet, eröffnen sich alternativ zum Programmkino weitere Möglichkeiten, Filme zu zeigen.

Herbert Schlittenbauer, 1. Vorsitztender